Kinderarzt Dr. med. Rochel | Kinderarzt, Dr. med. Michael Rochel
Dr. med. Rochel praktiziert seit vielen Jahren in der Kinderheilkunde mit Sprzialgebiet der Kinderneurologie.
Dr. med. Rochel, Kinderarzt, Berufserfahrung, Spezialisierungen
300
page-template-default,page,page-id-300,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-13.9,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Dr. med. Rochel

“Kinderarzt würde ich nochmal werden wollen.”

Schon während meines Medizin- und Psychologie-Studiums in Mainz stand der Berufswunsch „Kinderheilkunde“ für mich fest. Der Umgang mit Kindern und deren Entwicklung mit allen Herausforderungen, Fragestellungen, schönen und auch schwierigen Momenten ist für mich bis heute eine spannende und äußerst befriedigende Aufgabe.

Berufserfahrung

In den vielen Jahren meiner Tätigkeit u.a. in den Universitätskliniken Heidelberg und Mainz, 12 Jahre als Chefarzt der Neuropädiatrischen Abteilung der Taunuskliniken, Falkenstein und den Jahren der Selbständigkeit habe ich eines gelernt: Es gibt nichts, was es nicht gibt! Als behandelnder Arzt muss man immer genau hinsehen und auch die kleinsten Patienten und deren Eltern ernst nehmen. Dem habe ich mich verschrieben.

Spezialisierungen

Meine Weiterbildungen zum Neuropädiater (Kinderneurologen) und Facharzt für Physikalische Therapie und Rehabilitative Medizin erweitern mein medizinisches Spektrum so, dass ich Sie und Ihre Kinder bzw. Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch auf diesen Gebieten voll umfänglich betreuen kann.

Ein reger Austausch mit internationalen Fachkollegen – erleichtert durch mein amerikanisches Staatsexamen – und verschiedene Lehrtätigkeiten im Gebiet der kindlichen Frühförderung lassen mich immer am Puls der Zeit bleiben. Als Gründer des Institutes für Kinderneurologie und aktives Mitglied im Förderverein des Hessischen Epilepsiezentrums der Universität Marburg und sehe ich hier einen besonderen Schwerpunkt meines Schaffens.

Lebenslauf

1967 – 1973 Studium der Humanmedizin an der Johann Gutenberg Universität Mainz
1970 – 1974 Psychologie-Studium an der Johann Gutenberg Universität Mainz
1973 Medizinisches Staatsexamen
1974 Amerikanisches medizinisches Staatsexamen (ECFMG)
1975 Promotion mit dem Thema „Kindesmisshandlung – Gerichtsmedizinische und Psychologische Aspekte“
1975 Tancré-Preis für die beste medizinische Doktorarbeit des Jahrgangs der Universität Mainz
1976 – 1979 Facharztausbildung Kinderheilkunde in den Universitäts-Kliniken Mainz und Heidelberg
1979 EEG-Zertifikat
1980 – 1984 Weiterbildung in Neuropädiatrie
Leitungsfunktion der Anfallsambulanz der Universitätskinderklinik Mainz
1981 Anerkennung zur EEG Ausbildung
1981 Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Neuropädiatrie
1984 – 1996 Chefarzt der Neuropädiatrischen Abteilung der Taunusklinik Falkenstein, Königstein im Taunus
1985 Zertifikat für Epileptologie
Seit 1990 Lehrauftrages „Medizinische Frühförderung“ an der Universität Gesamthochschule Siegen.
1996 Facharztanerkennung für Physikalische Therapie und Rehabilitative Medizin
1996 Niederlassung in eigener Kinderarztpraxis mit Schwerpunk Neuropädiatrie, Königstein
2006 Weiterbildungsberechtigung für Kinder- und Jugendmedizin und Neuropädiatrie
2007 Zulassung als Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Leiter der Notarzt-Zentrale Königstein/Taunus-Kronberg-Glashütten
2008 Zulassung der Schwerpunktbezeichnung Neuropädiatrie
2009 Zertifikat Neurodermitis-Trainer
2010 Vizepräsident des Fördervereins des Hessischen Epilepsie- Zentrums der Universität Marburg
Seit 2014 Leiter der Ärztlichen Bereitschaftsdienst-Zentrale Bad Soden- Eschborn-Königstein-Kronberg
2015 Umzug als Einzelpraxis für Kinder- und Jugendmedizin, Neuropädiatrie und Physikalische und Rehabilitative Medizin, Königstein

Fragen? Rufen Sie uns einfach an.